Schädlinge im Haus müssen bekämpft werden

Viele dieser ungeliebten Plagegeister brauchen nicht erst in das Haus zu gelangen. Schutz bieten Fliegengitter, die vor Fenster und Türen angebracht werden. Mit ihnen ist man relativ sicher vor Mücken, Fliegen und Co. Fliegengitter gibt es im Baumarkt oder bei speziellen Händlern. Es kann selber eingebaut oder von einer Firma installiert werden. Das Angebot an Fliegengitter ist mit der Zeit groß und besser geworden, als noch vor ein paar Jahren.

Ungeziefer kann einem die Lust an einem schönen Sommer richtig vermiesen. Hat man auf dem Balkon keine Ruhe, geht es im Bett mit der Mückenabwehr weiter. Fliegen und Mücken brauchen dank einem Fliegengitter nicht sein. Doch, was ist mit den anderen Gästen, die keiner in seinen vier Wänden möchte?

Bettwanzen und CO

Die Bettwanze ist die meist gehasste Bettgenossin. Sie lebt im Bettgestell, Hohlräumen und sticht nachts zu. Es bilden sich Quaddeln auf der Haut und der Stich juckt. Sie überträgt keine Krankheiten, aber Allergiker können heftig reagieren. Bekämpft werden kann sie, indem Bettgestelle abgeklopft werden, dann die Wanzen in der Toilette entsorgen. Möchte man vorbeugen, die Gestell Beine mit Klebeband um wickeln, die Wanzen bleiben daran kleben. Wenn das nicht hilft, muss der Profi ran.
Die Kellerassel tut sich an Kartoffeln die im Keller lagern gütlich. Sie mag Gemüse, Feldfrüchte und Obst. Zum Vorbeugen Fliegengitter anbringen. Verstecke beseitigen, Löcher und Ritzen verschließen und abdichten. Die Räume sollten durch Heizen und Lüften trocken gelegt werden.

Ein dauerndes Übel ist die Fruchtfliege. Sie vermehrt sich schnell und legt ihre Eier bevorzugt auf faules, gärendes Obst. Von ihr geht keine Gesundheitsgefahr aus, dennoch ist sie der meist gehasste Feind im Sommer. Bekämpfen kann man sie, indem man befallene Lebensmittel entsorgt. Ein gutes Mittel, damit Fruchtfliegen verschwinden: Etwas Spülmittel, Essig und Wasser mischen und aufstellen. Die Fruchtfliege ertrinkt darin. Das beste Mittel gegen die Fruchtfliege ist die Vorbeugung. Das geht gut mit einem Fliegengitter Fenster und einer Fliegengitter Tür. Das hindert die Fliegen daran in die Wohnung zu kommen. Außerdem sollten Obst und süße Getränke im Sommer im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Fische die nicht fliegen können

Sollten Silberfische in Mengen auftreten, können sie großen Schaden anrichten. Tapeten, Bucheinbände, Bilder und Textilien können beschädigt werden. Gelegentlich besitzen sie die Frechheit an Mehl, Zucker und Samen zu gehen. Bekämpft werden müssen sie in jedem Fall. Die Wohnung muss so trocken wie möglich gehalten werden. Das gelingt, indem viel gelüftet wird. Feuchte, leicht gezuckerte Tücher kann man als Fallen auslegen. Die Tierchen dann am anderen Morgen einsammeln und in der Toilette entsorgen. In regelmäßigen Abständen sollte in Abflüsse kochendes Wasser gegossen werden. Das Ganze mehrmals wiederholen.

Written By admin