Fliegen, Mücken, Motten und Co.

Frische Luft in die Wohnung zu lassen ist wichtig, zum einen wird das Raumklima positiv beeinflusst und zum anderen wird Schimmel im Wohnbereich vermieden. Als muss immer ausreichend gelüftet werden. Im Winter hält sich die Öffnungszeit der Fenster durch die draußen herrschende Kälte eher in Grenzen, aber im Frühjahr, Sommer und an lauen Herbsttagen sind die Fenster auch schon mal länger geöffnet. Das Problem ist dann nur, dass ungebetene Hausgäste eindringen können, daher sollten Fliegengitter hier nicht fehlen.

Die Fliegengitter Frage

Fliegengitter gibt es in unzähligen verschiedenen Farben, Formen, Größen und Arten. Am sinnvollsten ist es sich seine Fenster anzuschauen und dann zu entscheiden, welche Art von Fliegengitter für das oder die Fenster infrage kommt. Heute gibt es Fliegengitter, die schön in Fenster eingeklebt werden können. Das Einkleben dauert pro Fenster nur wenige Minuten und danach lässt sich das Fenster auch ganz normal öffnen und schließen. In der Regel besteht so eine Packung aus einem Fliegengitter Netz und einer Rolle Klettband, welches mit einem Kleberand versehen ist.

Vor dem Anbringen des Fliegengitter ist das Fenster bzw. der Rahmen, auf den das Klettband aufgeklebt werden soll, gründlich zu reinigen. Da einige Reinigungsmittel Rückstände hinterlassen, wischt man am besten noch einmal mit einem trockenen Tuch über den gereinigten Rahmen. Jetzt wird das Fliegengitter Klebeband entlang des Rahmens geklebt und fest angedrückt, das geschieht mit einem Löffelstiel. Sind nun alle vier Rahmenseiten beklebt, misst man die Fenstergröße aus und schneidet aus dem beiliegenden Fliegengitter Netz die benötigte Größe des Fliegengitters ab.

Dabei sollte man darauf Achten auf jeder Seite etwa 2 cm dazuzugeben. Nun an einer Ecke anfangen das Netzgewebe, wieder mit Hilfe des Löffelstiels auf das Klettgewebe drücken. Das Material hält das Gewebe sehr fest, sodass es auch durch stärkeren Wind nicht abgerissen werden kann. So verfährt man mit allen vier Rahmenseiten und fertig ist das Gitter, dass sowohl Fliegen, Mücken, Motten und auch aufgewirbelte Blätter nicht ins Zimmer lässt.

Bezugsquellen für ein Fliegengitter

Meist werden diese Fliegengitter, wie sie auch bezeichnet werden, im Frühjahr oder im Herbst in vielen Supermärkten oder Baumärkten angeboten, da zu dieser Zeit die Insekten vermehrt ausschwärmen bzw. im Herbst gerade Spinnen gerne ins Haus wollen. Aber natürlich sind die Fliegengitter auch zu anderen Zeiten erhältlich. Wer im Baumarkt vor Ort keine mehr bekommt, der kann sich natürlich auch im Internet dazu umsehen. Es gibt zahlreiche online Shops, die sich nur auf den Vertrieb von Fliegengittern spezialisiert haben.

Written By admin