Ein nachträglicher Kamineinbau ist nicht einfach

Die teuren Preise für Öl und Gas machen den Einbau eines Kamines wieder sinnvoll. Der Brennstoff Holz ist ein umweltfreundlicher und zudem noch preiswerter Brennstoff. Moderne Brennwerttechnik ermöglicht eine hohe Ausnutzung des Brennmaterials bei geringer Belastung für die Umwelt. Der nachträgliche Einbau eines Kamins erfordert neben einer Öl- oder Gasheizung einen eigenen Schornsteinzug, der ebenfalls nachträglich eingebaut werden kann.

Beim Einbauen müssen einige Richtlinien eingehalten werden, der Abstand zu Möbeln, zur Rückwand sowie der Strahlungsbereich ist nach DIN-Vorgaben zu beachten. Das Ofenrohr sollte maximal 2-3 Meter lang sein und nicht mehr als 2-3 Bögen haben, damit sich nicht zu viel Ruß absetzt.

Die richtige Wahl

Bei der Auswahl des Kamins sollte man einen Fachmann oder den zuständigen Schornsteinfeger beratend hinzuziehen. Die Heizleistung und die Größe des Raumes bestimmen dabei die Größe des Kamins. Der Kamin selbst wird als Bausatz angeboten und ist ohne große Probleme leicht selbst aufzubauen. Eine stabile Bodenplatte ist Voraussetzung für einen guten Stand.

Für welches Modell man sich im Endeffekt entscheidet, hängt vom persönlichen Geschmack und vom Einrichtungsstil ab. Die neuen Kaminöfen zeichnen sich durch eine hohe Wirtschaftlichkeit und einem Wirkungsgrad von 80 Prozent und mehr aus. Bei der Auswahl des Feuerholzes ist Hartholz mit einer Restfeuchte unter 20 Prozent das beste Heizmaterial. Vor allen in Gegenden mit einem hohen Waldbestand ist ein Kamin die optimale Lösung als Heizquelle. Holz ist erfahrungsgemäß leicht zu bekommen und ausreichend vorhanden.

Kachelöfen

Wenn mehrere Räume gleichzeitig beheizt werden sollen ist der Einbau eines Kachelofens von Vorteil. Die Wärme wird dabei über Lüftungsgitter an Nebenräume abgegeben, der nachträgliche Einbau ist dabei jedoch komplizierter als das Aufstellen eines Kaminofens.

Wohnqualität

Der Einbau eines Kamins erhöht wesentlich die Wohnqualität und spart zudem Heizkosten. Das behagliche Ambiente macht den Kamin schnell zum Mittelpunkt der Wohnung und verbreitet bei kurzzeitiger kalter Witterung schnell wohlige Wärme im Raum.

Written By admin