Das Gartenhaus streichen

Wer im Besitz eines Gartenhauses ist, der wird sicherlich wissen, dass es im Lauf der Jahre zwingend renoviert werden muss. Es ist allen Wetterbedingungen ausgesetzt und das kann dem Holz enorm zusetzen. Das in die Jahre gekommene Gartenhaus aus Holz kann aber ganz einfach selber gestrichen werden und lässt es wieder anschaulich werden. Es ist nur wichtig, dass bei der Auswahl der Farbe auf eine Wetterschutzfarbe geachtet wird. Und ganz schnell wird das Gartenhaus wieder zum Schmuckstück im eigenen Garten.

Die Vorbereitungen

Bevor es dann losgeht, müssen Vorbereitungen getroffen werden. Der Bereich um das Gartenhaus sollte mit Folie ausgelegt werden. Besitzt das Gartenhaus Fenster, dann werden diese mit Krepp abgeklebt. Im nächsten Schritt ist es notwendig, das Gartenhaus von der alten Farbe zu befreien, es muss abgeschliffen werden. So wird das Holz aufgeraut und die neue Farbe kann dann viel besser haften und in die Fasern eindringen.

Nachdem dieser Vorgang beendet ist, muss das Gartenhaus von Staubresten befreit werden. Das klappt hervorragend mit einem Besen. Bevor es an den Anstrich geht, muss alles Staub- und Fettfrei sein. Befinden sich am Haus Schäden, werden diese ausgebessert. Ein Holzkitt, kann Löcher wieder dicht machen. Den Kitt lässt man trocken und schleift überstehende Reste ab. Im nächsten Schritt, wird die Grundierung auf die Holzschichten aufgetragen.

Dabei ist es ratsam immer in Maserrichtung zu streichen, so kann die Grundierung besser eindringen. Die Grundierung muss gut trockenen und erst dann kann weitergearbeitet werden. Dabei ist es auch immer wichtig, unbedingt den Anweisungen des Herstellers Folge zu leisten, denn es gibt Grundierungen die ein zweites mal aufgetragen werden müssen.

Der finale Anstrich

Ist nun die Grundierung aufgetragen und getrocknet, dann kann damit begonnen werden, die Farbe aufzutragen. Am besten verwendet man hierfür einen weichen Pinsel, denn dieser macht es möglich, auch in die die Fugen der Holzpaneele zu gelangen. Die Farbe muss immer zügig und ohne Absetzen aufgetragen werden. So wird das beste Ergebnis erreicht und es kommt zu keinen Flecken und die Farbe kann sich eben am besten verteilen auf dem Holz.

Ist der erste Anstrich beendet, dann muss die Farbe komplett trocknen, in der Regel ist das im Sommer bei gutem Wetter in drei Stunden soweit. Jetzt sollte man sich das Ergebnis anschauen und eventuell einen weiteren Anstrich vornehmen. Auch dieser muss nun richtig trocknen. Erst dann kann das Kreppband abgenommen werden und fertig ist das neu angestrichene Gartenhaus.

Written By admin